TALASAR | Pflanzlicher & Rezeptfreier Stimmungsaufheller gegen mentale Erschöpfung & Stress
TALASAR Gesundheit Tipps: Licht und Wärme im Winter

Die Seele braucht Gelb! Licht und Wärme für die Seele im Winter

Im Winter fühlen sich die dunklen Abende ewig an. Morgens verlassen wir bei Dunkelheit das Haus, abends ist es schon wieder dunkel, noch bevor wir zurück sind. Körper und Seele sehnen sich nach Sonne und Wärme. Doch die Seele braucht Gelb, Safran-Gelb, um genau zu sein. TALASAR® mit einem hohen Anteil an Safran wirkt gegen den Winterblues und vertreibt Antriebslosigkeit und Müdigkeit. Mit unseren TALASAR®-Blog-Artikeln möchten wir Sie rund um die Themen „Körper“, „Geist“ und „Die Kraft des Safrans“ informieren.

Ohne Sonne droht der Winterblues

Grau, neblig, feucht. Tagelang der ewig gleiche traurig farblose Matsch. Himmel und Boden unterscheiden sich kaum, beides ist gleichermaßen grau. Dazu wenig Sonnenschein – das kann einem schon mal aufs Gemüt schlagen. Diese spezielle Form der depressiven Verstimmung tritt nur im Winter auf. Sie hängt mit dem niedrigen Sonnenstand und den wenigen Sonnentagen im Winter zusammen.

Wie wichtig sind Sonne und Licht gerade im Winter?

Der niedrige Stand der Sonne bewirkt, dass nicht genügend Licht auf unsere Haut trifft. Der Körper kann jetzt beispielsweise nicht ausreichend Vitamin D bilden, das unter anderem wichtig für unser Immunsystem ist. Auch einzelne Glückshormone wie Serotonin kann der Körper ohne Sonnenlicht nicht in ausreichender Menge herstellen. Serotonin ist ein körpereigener Neurotransmitter, der stimmungsaufhellend wirkt und ein Gefühl der Gelassenheit und inneren Ruhe vermittelt. Trifft Sonnenlicht in der richtigen Intensität auf unsere Haut, schüttet der Körper Serotonin aus. Im Winter herrscht hier Mangel. Zum Glück bildet der Körper auch im Winter auch ohne Sonne Serotonin, beispielsweise bei positiven Erlebnissen oder intensivem Sport. In jedem Fall sollten wir im Winter möglichst oft raus vor die Tür gehen. Auch wenn die Sonne nicht scheint, ist die Sonneneinstrahlung an einem Mittag im Winter nützlich und steigert unser Wohlbefinden.

Wohlfühlfaktoren Licht und Wärme

Das natürliche Sonnenlicht beeinflusst unsere innere Uhr und gibt unseren Schlaf- und Wachrhythmus vor. Sonnenlicht mobilisiert uns, stellt unseren Körper auf Leistung ein und aktiviert unseren Stoffwechsel. Der Körper fällt im Winter aufgrund der geringen Sonneneinstrahlung in eine Art „Winterpause“. Währenddessen laufen viele Körperaktivitäten im Sparmodus ab. Bei verstärkter Sonneneinstrahlung im Frühling muss der Körper sein Aktivitätslevel wieder steigern. Das kann anstrengend sein und ist eine Ursache für Frühjahrsmüdigkeit.

Die Sonne gibt den Takt vor

Auch wenn Kerzenschein und gemütliches Kaminfeuer keine Sonne ersetzen können, sorgt beides besonders im Winter für ein wohliges Gefühl. Mit warmen Farben wie Gelb, Orange oder Rot assoziieren wir Wärme, Sonne, Freundlichkeit und Optimismus. So steht die Farbe Gelb für Wachheit, Kreativität, Sonne, Sommer, Vergnügen und Lebensfreude. Orange weckt emotionale Wärme, wirkt anregend, hebt die Stimmung und spendet Kraft bei seelischer Belastung oder Erschöpfung. Rot erhöht die Stoffwechselaktivität und beeinflusst das vegetative Nervensystem. Es vermittelt Energie und Stärke. Sauna, Thermalbäder, Licht- und Wärmetherapie nutzen seit Jahrhunderten diese speziellen Effekte für unser Wohlbefinden. Es ist kein Zufall, dass Weihnachten zeitlich beinahe mit der Wintersonnenwende zusammenfällt. Schon in vorchristlicher Zeit wurde gefeiert, dass die Tage wieder länger wurden. Das Ende der dunklen Jahreszeit naht, jeden Tag wird es ein wenig heller und freundlicher. Für uns Menschen war das immer schon ein Grund zur Vorfreude auf warme und sonnige Tage, an denen das Leben leichter scheint.

Pure Sonnenkraft tanken mit TALASAR® – dem pflanzlichen Stimmungsaufheller

Wer nicht so lange warten möchte, bis der Frühling endlich wieder da ist, der kann dem Winter mit TALASAR® ein Schnippchen schlagen. Sein natürlicher Safran-Extrakt unterstützt das mentale Wohlbefinden und wirkt gegen Erschöpfungszustände. Safran steht für alles, was wir in einem normalen mitteleuropäischen Winter entbehren. Das freundliche Gelb-Orange des Safrans ist wie ein seltener Sonnentag im Winter, hebt die Stimmung und sorgt für gute Laune. Lesen Sie hier mehr über TALASAR®, den natürlichen Stimmungsaufheller. Besonders im Winter für können auch Nahrungsmittel, sogenanntes Superfood, zu Ihrem Wohlbefinden beitragen.

Quellen:

Norbert Welsch (Autor), Claus Chr. Liebmann: Farben: Natur, Technik, Kunst, Spektrum Akademischer Verlag; Auflage: 3. Aufl. 2012 Praschak-Rieder, N., Willeit, M., Wilson, A. A., Houle, S., & Meyer, J. H. (2008). Seasonal Variation in Human Brain Serotonin Transport Binding. Arch Gen Psychiatry, 65(9), 1072-1078. Robert-Koch-Institut – Themenheft „Depressive Erkrankungen“– Heft 51 (2010), Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland – DEGS1 (2015) zur Serotoninausschüttung bei Safranaufnahme.
back to top